• sonjawichtermann

Wie eine Schule WLAN erhält – am Beispiel der Hellweg-Schule in Bochum

Dass die WLAN-Infrastruktur an Schulen der Zeit weit hinterher ist, trat während der Corona-Pandemie überdeutlich zu Tage. E-Learning, Home-Schooling – vieles funktionierte nicht, so dass das Thema „WLAN an Schulen“ auf die Agenda der Bundesländer und Kommunen kam.


Das Warten auf eine kommunale Lösung jedoch dauerte der Hellweg-Schule, einem städtischen Gymnasium in Bochum mit knapp 1000 Schülerinnen und Schülern, zu lang. Sie entschied sich, zur Realisierung eines WLAN-Netzes auf die profunde WLAN-Expertise der Bochumer Unternehmen NETSit GmbH und NECO GmbH zu setzen – und ließ sich bei der Planung, der Installation und dem Betrieb des pädagogischen IT-Netzwerkes von eben diesen Firmen unterstützen. Mit Erfolg: seit dem 7. März 2022 ist an der Hellweg-Schule ein leistungsstarkes, stabiles und sicheres WLAN in Betrieb.


Ausgangssituation und Zielsetzung

Zum digitalen Lernen fehlten an der Hellweg-Schule schlichtweg die technischen Voraussetzungen: Die in der Schule bestehende WLAN-Lösung war komplett überaltert, wenig performant und nicht flächendeckend.

Deshalb lautete das klar definierte Ziel: WLAN-Abdeckung in allen Klassenzimmern, Fluren, Lernbereichen und auf den beiden Schulhöfen, so dass digitales Lernen störungs- und unterbrechungsfrei möglich ist.


Die Lösung

Die NETSit GmbH, eine Bochumer Unternehmensberatung für ITK-Lösungen, ging das Projekt an und zeichnete fortan verantwortlich für die komplette Planung und das Projektmanagement in Sachen „WLAN an der Hellweg-Schule“.


Zur Umsetzung des Projektes baute die NETSit GmbH eine Kooperation mit zwei weiteren Firmen auf mit klar definierten Aufgabenbereichen:

UNTERNEHMEN

AUFGABE

NETSit GmbH

Funkfeldplanung und Simulation sowie Projekt- und Umsetzungsmanagement

NECO GmbH

späterer Betrieb der kompletten WLAN-Lösung über 7 Jahre

OBIS360 GmbH

Erstellung der neuen Cat-7-Verkabelung, Montage der Access-Points

Konzeption Gemeinsam mit der Hellweg-Schule klärte die NETSit GmbH die Anforderungen an das Schul-WLAN und ermittelte den individuellen Bedarf:

  • Wie sieht die vorhandene Infrastruktur aus?

  • Wieviel Nutzer soll das WLAN bedienen?

  • Wieviele Klassenzimmer, Gebäude und Außenflächen sollen mit WLAN versorgt werden?

  • Welche Bandbreiten sind notwendig?

Auf Grundlage dieser Fragen und Antworten entstand ein Konzept für das individuelle WLAN-Netzwerk der Hellweg-Schule.


Messung und Ausleuchtung Anschließend wurden die optimalen Standorte für die Access-Points ermittelt: Zunächst erstellte die NETSit GmbH anhand digitalisierter Baupläne eine WLAN-Simulation des Netzwerks. Danach wurde das simulierte Netzwerk vor Ort auf seine Realisierbarkeit überprüft und optimiert. So konnten z. B. erst vor Ort die besten Montagepunkte für die Access-Points in den Treppenhäusern lokalisiert werden.


Verkabelung und Installation Für die neu definierten Anforderungen an das geplante WLAN reichte die bestehende Verkabelung an der Hellweg Schule nicht mehr aus. Die richtige Verkabelung zu den Montagepunkten der Access-Points ist jedoch die Grundvoraussetzung für ein leistungsstarkes WLAN. Insgesamt mussten 4.500 Meter Kabel (CAT 7) neu verlegt werden – und das in enger Absprache mit dem Bauamt der Stadt Bochum. Denn: bei der Schule handelte es sich um ein öffentliches Gebäude, so dass die Beachtung von Brandschutzauflagen sehr wichtig war. Die Verkabelung sowie die Installation der 90 Access-Points übernahm das Bochumer Unternehmen OBIS360 GmbH im Auftrag der NETSit GmbH. Die neue Verkabelung ist bestens gerüstet für die Zukunft: sie ist 10Gbit/s-fähig, so dass auch Access-Points der nächsten Generation implementiert werden können. Auch lassen sich weitere WLAN-Versorgungsbereiche durch das offenen Verkabelungskonzept leicht integrieren.


Implementierung und Konfiguration Zum Einsatz kamen Netzwerkkomponenten von Cambium Networks: „Cambium bietet uns stets eine zuverlässige Lösung für das jeweilige Projekt. Die Kombination aus einer modernen Cloud-basierten Architektur in Verbindung mit einer zuverlässigen und hilfsbereiten Support-Organisation bietet uns die Möglichkeit unseren Fokus auf den Kunden zu richten“, begründet Dirk Hause, Geschäftsführer der NETSit GmbH, die Entscheidung für die Cambium-Produkte. Außerdem wurde ein Cambium cnMaestro Cloud Controller für das Eigenhosting in Deutschland und ein OpenSource Firewalling implementiert.


Mengengerüst zum Cloud-basierten Management-System (Standort Deutschland):

FIRMA

PRODUKT

STÜCKZAHL

Cambium Networks

OpenSense Firewall

1

Cambium Networks

EX2052-P POE Switch 48 Port

1

Cambium Networks

EX2028-P POE Switch 28 Port

2

Cambium Networks

EX2012-P POE Switch 8 Port

1

Cambium Networks

AccessPoint cnPilot E410

85

Cambium Networks

AccessPoint cnPilot E505 Outdoor Dualband Accesspoint

3

Cambium Networks

AccessPoint cnPilot XV2-2 Wi-Fi6 - HD Indoor Dualband Accesspoint

2

Mit der Konfiguration einer individuellen Gateway-Lösung verfügt das Hellweg-Schul-WLAN nun über eine Management-Sicherheitslösung. Den Schutz vor jugendgefährdenden Inhalten stellt eine Proxy-Lösung auf der zentral implementierten Firewall sicher. Das Login erfolgt auf einer individuell gestalteten Landing-Page im Hellweg-Schul-Design, auf der sich Schüler und Lehrer mit ihren individuellen Microsoft-365-Login-Daten im Schul-WLAN anmelden können.


Durch die Separierung in unterschiedliche Netze (SSIDs) werden die WLAN-Netze für Lehrer und Schüler sicher getrennt. Insgesamt umfasst das Hellweg-WLAN folgende SSIDs:

  • SSID “Hellweg_SchuelerInnen”: Netz ausschließlich für Schülerinnen und Schüler mit speziellen Sicherheits- und Contentfiltern, Authentifizierung über die individuellen Microsoft-365-Login-Daten

  • SSID “Hellweg_LehrerInnen”: Netz ausschließlich für Lehrerinnen und Lehrer, Authentifizierung über die individuellen Microsoft-365-Login-Daten

  • SSID "AppleTV": Netz zur Nutzung von AppleTV im Unterricht

  • SSID "Hellweg_Gaeste": Netz für z. B. Hausmeister, Praktikantinnen und Praktikanten, Eltern, Besucher usw. Authentifizierung mittels One-Klick


SSIDs an der Hellweg-Schule


Betrieb und Monitoring

Der laufende Betrieb erfolgt durch die NECO GmbH. Über das Monitoring können eventuell auftretende Probleme proaktiv erkannt und behoben werden – remote und vor Ort bei Bedarf.



Ergebnis

Ende Februar 2022 wurde das WLAN-Netz für das Lehrerkollegium testweise in Betrieb genommen, am 7. März 2022 folgten die Netze für Schülerinnen und Schüler und für Gäste. Seitdem sind rund 75 Klassenräume, alle Flure, Pausen- und Lernbereiche sowie die beiden Schulhöfe mit WLAN versorgt. Bedeutet: Einmal morgens einloggen und dann unterbrechungsfrei den ganzen Tag im Schul-WLAN bleiben.


Dirk Hause übergibt den WLAN-Schlüssen an Scjülervertreter der Hellweg-Schule

Durch die Lösung des vollflächigen WLAN-Ausbaus kann die Hellweg-Schule nun den bereits eingeschlagenen Weg in die Digitalisierung konsequent fortsetzen. „Unser Anspruch ist es, stets die modernsten Unterrichtsmethoden einzusetzen. E-Learning bietet die Möglichkeit, individualisiertes Lernen und Üben, maßgeschneidert für die Bedürfnisse jeder Schülerin und jedes Schülers, sicherzustellen und dabei auch verschiedene Kanäle anzusprechen. Weiterhin sind Gruppenarbeiten und Präsentationen auf einem ganz neuen Niveau möglich“, sagt Timm Jakat, stellvertretender Schulleiter der Hellweg-Schule. Und ist begeistert, dass dies endlich zu 100 % genutzt werden kann: „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit der neuen WLAN-Lösung nun endlich Plattformen wie Microsoft-Teams, LOGINEO oder Moodle vollständig nutzen können. Wir danken der NETSit GmbH und der NECO GmbH, dass wir diese Technologie in dieser hohen Qualität an unserer Schule haben.“


Mit ihrem individuellen WLAN-Netz ist die Hellweg-Schule jetzt im digitalen Zeitalter angekommen und dank modernster IT-Technologie fit für die Zukunft.


Mit dem richtigen Partner an der Seite kann jede Schule zu einem individuellen WLAN-Netz gelangen. Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns: Kontakt